Sparlösung

/Sparlösung
Sparlösung 2017-11-02T00:01:27+00:00

Die Sparlösung: Textopimierung

Schicken Sie Ihren eigenen Text ins Rennen.
Aber vorher bei mir vorbei –  zum Tunen!

Es gibt halt Fälle, da hilft auch der spitzeste Bleistift nichts, es ist einfach nicht genug Geld da, um ein „richtiges Textprojekt“ zu bezahlen – zum Beispiel im Fall von sehr kleinpreisigen Produkten mit kleinen Verkaufszahlen*

So tauschen Sie Zeit gegen Geld:

Setzen Sie sich hin und texten Sie selbst – so gut sie können.

Und dann greifen Sie zur Sparlösung: Sie fragen bei mir nach einer Textoptimierung
(preislich ca. 2/3 günstiger als Neutexte)

  1. Sie schicken mir Ihren Text zu.
  2. Ich werfe einen Blick drauf.
  3. Wenn ich denke, dass es sich lohnt, den Text mit Werbetexter-Know-How zu optimieren, mache ich Ihnen ein Angebot.
    Und zwar nur dann.

Mit etwas Glück gibt Ihre Konkurrenz ja immer noch viel Geld aus für:

  • nichtssagende 1-Seiter-Werbebriefe, die zu Tausenden die deutschen Müllhalden füllen
  • monologisierende Hochglanz-Imagebroschüren, die der Besucher höflich mitnimmt, um sie nach einem flüchtigen Blick beim nächsten Tankstopp zu entsorgen

… und mit meiner Hilfe wird Ihr Text diese Null-Acht-Fünfzehn-Texte dann überholen.

Denken Sie beim Verfassen immer daran: Erfolgreich texten heißt kundenorientiert denken.

Immer.

Anders reagiert der Kunde nicht. Und wir wollen seine Reaktion. Wir wollen, dass der Kunde klickt, zum Hörer greift, (unter)schreibt.

Also fassen Sie sich ein Herz und fragen Sie nach der Sparlösung.

*Natürlich sollte man einen Text eigentlich als Investition betrachten, die sich später auszahlt.
Doch man schreckt vor dem Risiko zurück. Ich kann das nachvollziehen, weil ich selbst mal an dem Punkt war.

Extra-Tipp:

Wenn Sie einen Werbebrief aussenden, dann animieren Sie den Leser in einem Nebensatz mit einem plausiblen Grund dazu, Ihnen seine E-Mail-Adresse mitzuteilen. Dann können Sie ihn später kostengünstig per E-Mail anschreiben.